7 Tipps zum Abnehmen – die richtige Motivation

Motivation memephoto pixelio.deDer Weg zum Wunschgewicht ist immer schwerer und länger als man es sich vorstellt und vor allem wünscht. Man befolgt tage- und wochenlang strikt den Diätplan, verzichtet auf die heißgeliebte Schokolade und ist auch noch in der ersten recht harten Phase trotzdem ziemlich motiviert. Man geht ins Fitnessstudio oder trifft sich mit der Freundin mal nicht auf einen Kaffee, sondern zum Walken. Und dann wiegt man sich, und wünscht sich eine kleinere Gewichtszahl vorzufinden, um motiviert und eisern weiter durchzuhalten. Und dann der tiefe Fall – man hat gerade mal 1 kg abgenommen! Da ist die Motivation zum weiteren Abnehmen sofort verschwunden, und am liebsten würde man sich all die Sünden, auf die man in letzter Zeit verzichtet hat auf einmal zu sich nehmen. Doch Durchhalten und sich nicht frustrieren lassen, bringt dich zu deinem Ziel.

Hier sind 7 Tipps zum Abnehmen und wie du motiviert eine Diät durchhältst.

  • Setze dir bei einer Diät kleinere Ziele! Wer sich in 4 Wochen 10 kg weniger erhofft, wird ziemlich schnell enttäuscht sein. Wer sich kleine Ziele setzt und sich über jedes verlorene Kilo freut, kommt weniger in die Versuchung die Ernährungsumstellung und zusätzlichen Sporteinheiten wieder abzubrechen.
  • Mal wieder einen schlechten Tag gehabt? Oder einfach ein Tief, bei dem man gleich zu Chips, Kuchen und Schokolade greifen möchte? Gerne! Aber sich nicht gleich wieder vollstopfen und in die alten Muster fallen. Gönne dir ein oder zwei Stückchen Schokolade und genieße diese. Du sollst nicht komplett auf kleine Sünden verzichten, nehme diese aber bewusst und in Maßen zu dir.
  • Das Abnehmen in einer Gruppe oder mit Freundin, oder sogar dem eigenen Partner fällt viel leichter und macht auch mehr Spaß. Suche dir einen Abnehm-Kameraden, so könnt ihr gemeinsam gesund kochen, zum Sport gehen und euch über weitere Diättipps austauschen.
  • Nehme dir Zeit beim Essen. Stopfe nicht schnell den Inhalt des Tellers in dich rein, denn so nimmst du mehr zu dir als du eigentlich brauchst – du wirst dann merken wie vollgestopft du bist. Denn das Sättigungsgefühl tritt erst nach ca.20 min ein – in dieser Zeit kann man so einiges in sich hineinlöffeln. Esse langsam, kaue bewusst und lege das Besteck auch mal aus der Hand.
  • Esse bei einer Diät nur die Lebensmittel, die dir auch schmecken. Es gibt immer wieder Rezepte die vielleicht das Gemüse oder Fleisch enthalten, was du überhaupt nicht magst. Zwinge dich nicht dazu, schau ob du es mit einer anderen Gemüsesort, die du auch magst, ersetzen kannst. Denn wenn man immer nur das isst, was man nicht mag, wird man schnell frustriert und das Abnehmen kann dann auch gar keinen Spaß machen.
  • Hast du ein Lieblingsgericht, z.B. Spaghetti Bolognese? Dann versuche es doch mal etwas fettarmer und gesünder zu kochen. In dem du vielleicht das Hackfleisch mit einem anderen Fleisch ersetzt oder statt Sahnesoße, fettarme Milch verwendest. Es gibt bestimmt viele Möglichkeiten auch deine Lieblingsspeise so zuzubereiten, damit du in deiner Abnehmphase darauf nicht verzichten musst und dir das Essen trotzdem Freude bereitet.
  • Durchhalten!!! Der Körper braucht Zeit, sich an die neue Esssituation zu gewöhnen. Nach 2-3 Wochen merkt der Körper, dass keine Hungerphase ansteht, in der er auf Sparflamme schalten und alles Fett abspeichern muss um sich zu schützen. Wenn du deine Essgewohnheiten langfristig umstellst und deinem Körper damit signalisierst, dass er jetzt auch mit etwas weniger Essen auskommt und auch satt wird, werden die Pfunde dann auch purzeln. Stell dir vor, du gibst deinem Kind jahrelang jeden Tag Süßigkeiten und dann gibt es ganz plötzlich nur ein Stück alle zwei Wochen. Was meinst du wie dein Kind reagieren würde? Genauso ist es mit deinem Körper, er braucht nur etwas mehr Zeit, sich zu gewöhnen. Du wirst sehen, die harte Arbeit wird sich lohnen.

Nun viel Spaß beim Abnehmen und stark sein!

[NK]

Bild: memephoto / pixelio.de

Weight Watchers. Mit Punkten zum Diäterfolg

Maßband_Ernst Rose_pixelio.deInge denkt nur noch in Punkten. Sie hat Petra angesteckt, die nun auch jeden Punkt in die Waagschale wirft. Immer mit dabei: die Punktebibel, offiziell ProPoints-Plan. Hier sind sie akribisch aufgelistet – die Lebensmittel und ihr Punktewert. Und wenn sich Inge und Petra in der Bahn darüber unterhalten, wer heute noch wie viele Punkte zur Verfügung hat und das der Italiener nun flach fällt, da die Pizza zum Mittagessen schon 16 Punkte hatte, der wird sich leicht wundern und die beiden vielleicht sogar für verrückt erklären – sofern er nicht selbst zählender Anhänger dieser Diätform ist. Aber so verrückt ist das gar nicht. Um genau zu sein sogar ziemlich erfolgreich. Da macht sogar Heinz mit. Und so wird fleißig gerechnet und die Kilos purzeln fleißig mit. Wie das geht? Wir verraten es Dir. (mehr …)

Wasser trinken, hilft beim Abnehmen

Wasser Ernst Rose pixelio.de Das die tägliche Flüssigkeitszufuhr in Form von Wasser sehr wichtig für uns ist, wissen alle. Meistens empfehlen Studien oder Ärzte 2-3 Liter am Tag Wasser zu trinken. Doch es gibt Menschen, die gerade mal 1 Liter schaffen. Ist das jetzt viel zu wenig? Und darf auch Kaffee und Tee dazu gezählt werden?

Wenn man abnehmen möchte, ist Wasser ein wichtiger Bestandteil. Durch das Trinken verbraucht der Körper Kalorien, zwar nicht so viele, dass wir sonst nichts machen müssen, aber zusammengezählt wird schon die ein oder andere Kalorien zusätzlich verbrannt. Außerdem wird durch das Trinken der große Hunger gedämpft, der Magen etwas gefüllt und dadurch nehmen wir bei der Mahlzeit weniger zu uns. Da Flüssigkeit auch die ganzen Giftstoffe aus unserem Körper spült, ist es wichtig zwischen 1-2 Liter am Tag kalorienarmes und ungesüßtes zu trinken.

In der Abnehmphase empfielt es sich sogar 3 Liter zu trinken. Ganz schön schwer so viel an einem Tag in Flüssigform zu sich zu nehmen. Damit das Trinken nicht vergessen wird, sollte man einfach überall etwas da haben. Beim Arbeiten ein Glas auf den Tisch stellen, wenn man unterwegs ist immer ein Flasche dabei haben. So sieht man immer das Wasser und greift zu.

Wem das Wasser auf die Dauer zu fade ist, darf natürlich auch auf ungesüßten Tee oder auch mal auf eine Fruchtschorle zurückgreifen. 1-2 Gläser am Tag sollten reichen, denn auch die lecker leichten Fruchtschorlen enthalten manchmal mehr Kalorien als man denkt. Ob wir nun stilles oder spritziges Wasser trinken, ist jedem selbst überlassen. Das kohlensäurehaltiges Wasser dick macht, ist ein Mythos, wir kriegen durch die Gasbläschen lediglich einen kleinen Blähbauch und müssen davon aufstoßen.
Also, Trinken nicht vergessen!

Bild: Ernst Rose / pixelio.de

Limonade macht dick!

Limonade - Zuckerhaltige Brause

Es gibt sie meist in gelb, orange, rot oder gemixt mit anderen Getränken – die Limonade. Alle Kinder und viele Erwachsene lieben dieses spritzige und süße Getränk. Die bekannteste Limonade ist wohl die schwarze Coca Cola, die in TV Werbungen und auf Plakaten als Lifestyle Getränk dargestellt wird.

Auch kurz genannt Limo, bestand das Erfrischungsgetränk urspünglich aus Zitronensaft, der mit Wasser verdünnt wurde. Doch wer auf seine Figur achten möchte, sollte um die zuckerhaltige und kalorienreiche Brause einen großen Bogen machen. Limonade liefert unserem Körper außer nicht benötigte Kalorien, sonst nichts. Es enthält keine Vitamine oder andere Inhaltsstoffe, die unserer Gesundheit gutes tun.

Wenn wir Limonade trinken, nehmen wir unnötige und „leere“ Kalorien auf, die uns dick machen. Man bedenke, eine 1L Cola Flasche enthält 450 kcal – die uns nicht mal satt machen! Selbst Eistee und andere Getränke mit Geschmack, verpassen uns einen Zuckerschock.

– 1L Coca Cola enthält 35 Stück Zucker, d.h. bei einem Glas (250 ml) trinken wir ca. 8 Zuckerwürfel!!!

Außerdem schädigt Limonade unsere Zähne. Zucker begünstigt Karies und greift in Verbindung mit der Säure auch den Zahnschmelz an.

Wer regelmäßig (viel) Limonade trinkt, wenig isst, nicht abnimmt und sich warum? Ganz klar, die zusätzlichen Kalorien, die wir am Tag zu dem Essen und anderen Snacks, durch Getränke zu uns nehmen, verhindern das Abnehmen. Denn so viele Kalorien kann unser Körper, selbst mit Sport kaum verbrennen. Deshalb, lieber auf Wasser umstellen oder wenn es sich nicht anders vermeiden lässt, lieber ein Glas Cola Light oder eine Saftschorle trinken.

[NK]

Kohlsuppe Tag 4 – das wird nichts

Gestern Abend zu spät nach Hause gekommen, sodass ich mir einen neuen Suppenvorrat nicht kochen konnte. Vielleicht auch ganz gut so, denn heute lasse ich mal die Suppe aus, denn ich habe immer noch Magenschmerzen, seit gestern. Heute gibt es ein Glas Milch, eben zum Frühstück verputzt, drei Bananen und eine rote Birne. Werde ich davon satt? Ich weiß es nicht, werden wir ja sehen, aber von der Menge her, ist es nicht viel weniger, als die Suppe in den letzten Tagen.
Sünde, Sünde, Sünde…ich habe gegessen, ein Fleischbrötchen (da kann sich jetzt jeder darunter vorstellen was er will) und schau da…mir geht’s wieder gut. Die Bauchschmerzen sind weg und habe wieder gute Laune. Also sage ich der Kohlsuppe jetzt offiziell auf Wiedersehen! Aber mehr als die Banane und das Brötchen habe ich auch nicht gegessen, verspüre auch keinen Hunger.
Für den fünften Tag werde ich mir Hackfleischbällchen anbraten, denn laut Plan darf ich morgen auch 250 g Fleisch essen, und genau das werde ich auch tun, nur ohne Suppe. Das Hackfleisch habe ich mit Pfeffer und Knoblauch Granulat gewürzt und mit einem halben Teelöffel Olivenöl von allen Seiten angebraten. Lass mal probieren…mh, ja es schmeckt. Essen für morgen, fertig!

Kohlsuppe Tag 3 – ich glaub da tut sich was

Ich stehe vor dem Spiegel und wow… meine kleine Wampe ist flacher geworden. Auf dem Weg zur Arbeit spüre ich den Hunger, mh, was gibt wohl zum Frühstück, Kohlsuppe? Nein, auf dem Wochenmarkt gibt es leckere süsse Kirschen, also nehme ich mir grad 500 g mit, und die schmecken echt lecker und werden mir die Zeit bis zum Mittagessen erleichtern.

Es ist 15 Uhr und ich esse meinen ersten Teller Suppe heute. Schön heiß und es schmeckt mir. Bin auch gut satt geworden, mal schauen für wie lange das reicht!

18 Uhr, das letzte kleine Schälchen Suppe ist dran. Heute abend muss ich dann zum zweiten Mal Suppenvorrat kochen, damit es bis Sonntag reicht. Ich lass es mir schmecken. So, 19 Uhr und meinem Magen geht es irgendwie nicht sonderlich gut, fühle mich total aufgebläht und habe Magenschmerzen. Heute wohl zu früh gefreut, dass das Abnehmen so gut verläuft.

Der Sollstatus heute, es sollten ca. 2-3 kg weniger sein. Ob ich die erreicht habe? Also ich fühle es nicht und wiegen mag ich mich auch nicht, denn irgendwie glaub ich nicht, dass schon so viel nach dem 3. Tag weg sein soll. Noch ein paar Tage, dann werde ich es sehen.

Kohlsuppe Tag 2 – ich will Fleisch

Heute gab es zwei Teller Kohlsuppe, wurde auch satt, hatte aber das Verlangen nach einem Stück Fleisch oder ähnliches. Abends konnte ich nicht wiederstehen und habe eine Handvoll rohe Champignons gegessen, die zählen doch auch zum rohen Gemüse, oder? Ich musste einfach irgendwas anderes essen, ist schon schwer genug meinem Freund dabei zuzusehen, wie er genüßlich diesen leckeren Salat ißt, da wollte ich doch auch was davon haben.
Habe ich heute geschummelt? Ja, leider. Hatte da diesen offenen Pfirsich Light Eistee, das ich am Wochenende nicht geschafft habe weg zu trinken. Da hat das Teufelchen in mir gesagt, dass es weg muss. Ich kann Lebensmittel, in diesem Fall Getränke, nicht einfach so stehen lassen oder wegschmeißen, das schlechte Gewissen würde mich aufressen. Also hoffe ich, dass es nicht zwei Kilo mehr statt weniger werden. Gemerkt vom Abnehmen habe ich bis jetzt auch noch nix, aber ist ja auch erst der 2. Tag.

Für heute war´s das erstmal mit dem Essen.

Deine Natalija

Kohlsuppe Tag 1 – Es schmeckt…

So, der erste Tag ist fast überstanden. Habe über den Tag verteilt die Suppe gegessen, ca. 2 Teller. Dazu gab es Aprikosen und Wasser. Eigentlich schmeckt mir die Suppe richtig gut, es fehlt nur das Brot und ein Schuss Schmand im Teller. Aber das ist ja eine Diät…..
Satt macht es auf jeden Fall. Ich fühle mich auch eigentlich ganz gut, noch habe ich nicht das Gefühl auf etwas verzichten zu müssen bzw. das ich auf Diät bin. So positiv, ist ja auch der erste Tag, mal sehen was die nächsten so bringen.

Um zu wissen was die magische Kohlsuppe so bringt, habe ich mich natürlich gewogen, was sagt die Waage: 70 kg (*rotwerden*).

Dann mal auf einen guten Diät Start.

Deine Natalija

Ich überlege…ich muss abnehmen

Eigentlich sollte es jetzt ganz heiß bei uns sein, damit wir unseren Körper draußen in der Sonne brutzeln können. Doch 1. irgendwie mag der Sommer diesmal kein Sommer sein, und 2. die Bikini-Figur ist auch noch nicht wirklich vorhanden. Also dachte ich mir, es ist noch nicht zu spät, etwas dafür zu tun. Ja, ich weiß, Diäten bringen nix und wenn, dann nur kurzfristig. Und wenn man nach einer Diät dann wieder richtig reinhaut, dann hat man alles und noch mehr wieder drauf. Ich gehöre zu dem Typ Mensch, dem das Gewicht halten um einiges leichter fällt, als Gewicht zu reduzieren. Also, pack ich es nochmal an, mit der Kohlsuppen Diät. Wie ich darauf komme? Keine Ahnung! Irgendwie im Internet rumgeschaut und mehrmals darauf gestoßen. Habe mich darüber mit Freunden unterhalten und bekam ein positives Feedback, im Sinne „Ja, das bringt schon was!“ (mehr …)

Friss die Hälfte Diät (FDH)

Bei der Friss-die-Hälfte Diät braucht man keine Kalorien zählen, keinen Ernährungsplan erstellen und vor allem man muss auf nichts verzichten. Das Konzept ist ganz einfach, von jeder Mahlzeit einfach nur die Hälfte essen oder eine Mahlzeit am Tag streichen. Dadurch soll die Kalorienmenge reduziert werden und der Körper sollte sich demnach an den Fettdepots vergreifen. (mehr …)

nonono 1245 dog hip braces pet wheelchairs for sale dog front leg brace arthritis dog back leg brace arthritis best hip support brace for dogs
nonono 123111 bgo sneakers yeezy slides rep yeezy foam runner reps jordan 1 reps jordan 4 reps bape sta reps yeezy reps brown yeezy slides jordan 1 mocha reps panda dunk reps
nonono 1245 dog braces lovepluspet dog braces braces for a dog lovepluspet braces for dogs