Sushi – Die gesunde und leckere Mahlzeit aus Japan

japanische SushiSushi, das gesunde japanische Gericht aus kaltem, gesäuertem Reis und weiteren Zutaten wie Fisch, Meeresfrüchte, Tofu, Gemüse, eingerollt in getrockneten und gerösteten Seetang, erfreut sich auch in Europa an wachsender Beliebtheit. Die Zusammenstellung der optisch ansprechenden Sushi Häppchen variiert je nach Rezept und Art, wodurch eine große Auswahl geboten werden kann. Durch die Verbreitung der gesunden Sushi Häppchen in den westlichen Ländern haben sich mittlerweile die Zutaten und auch die Verzehrgewohnheiten stark verändert. Zusätzlich findet man in jeder größeren Stadt ein Sushi Lieferservice.

Zu den beliebtesten westlichen Kreationen gehören die sogenannten California Rolls oder Ura Maki. Diese Sushi Variationen werden von innen gerollt und sind mit Lachs, Surimi, Gurke oder Avocado gefüllt. Der Reismantel umgibt bei diesem Sushi die in Nori eingewickelten Zutaten und wird mit Fischeiern bestreut. Ebenfalls auf eine westliche Abwandlung geht die Verwendung von Obst und Fleisch in Sushi Röllchen zurück.

Traditionell japanischer Sushi

Traditionell wurde in Japan Sushi mit der Hand gegessen, mittlerweile wird jedoch auch in Japan das Sushi immer öfter mit Stäbchen gegessen.

Die Sojasauce und der Wasabi werden beim Sushi separat zum Würzen verwendet. In gehobenen japanischen Sushi Restaurants sind die einzelnen schmackhaften und gesunden Sushis bereits vom Sushikoch mit der richtigen Menge Wasabi gewürzt. Das Nigiri-Sushi wird vom Gast oft mit der Fischseite, nicht wie in Europa oft üblich mit der Reisseite, in die Sojasauce getaucht. Der Ingwer wird zwischen den einzelnen Sushi Arten gegessen, damit der Geschmack der verschiedenen Fische zwischendurch neutralisiert werden kann. Eine Sushi Mahlzeit besteht in der Regel aus mehreren Sushi Varianten. Wer auf die richtige Art des Verzehrs wert legt, sollte beim Sushi nicht abbeißen, sondern das ganze Stück in den Mund führen. Eine Reihenfolge beim Essen der unterschiedlichen Sushi Varianten gibt es nicht, allerdings wird meistens mit den fettarmen Fischen begonnen.

Japaner bereiten Sushi zu Hause nur sehr selten zu. Man unterscheidet in Japan zwei Arten von Sushi Restaurants. Im Sushi-Ya Restaurant wird das Sushi nach Bestellung direkt zubereitet, in Kaiten-Zushi Restaurants sitzt man hingegen an einer Theke mit integriertem Laufband. Auf dem Laufband befinden sich unterschiedliche Sushi Gerichte an denen sich die Gäste bedienen können. Beide Restaurant Arten findet man mittlerweile auch in Deutschland. Für den schnellen Hunger ist jedoch das Sushi Lieferservice äußerst beliebt und garantiert einen gesunden Genuss.

Bild: Petra Bork  / pixelio.de

Kommentare deaktiviert.