Banane – gesunder Powersnack

4240551014_4b133a0d6cDie Banane gehört zu den beliebtesten Obstsorten in Deutschland. Irgendwie ist dies schon erstaunlich, da sie hier gar nicht angebaut wird. Die gelbe Frucht stammt ursprünglich aus der südostasiatischen Inselwelt. Von ihren heutigen Anbaugebieten Südamerika und Südostasien legt die Banane tausende Kilometer zurück, um in deutschen Lebensmittelregalen und Obstständen zu landen.

Wie kommt die Banane nach Deutschland?
Auf riesigen Bananenplantagen wird die süße Frucht in ganzen Bündeln grün abgeerntet. Bananen reifen niemals in den Anbaugebieten. Denn würden sie bereits gelb sein, kommen sie mit großer Wahrscheinlichkeit in Deutschland schwarz und verdorben an. Die Bananen werden also grün in Kartons verpackt und werden mit einem Schiff nach Deutschland transportiert. Im Frachtraum darf es maximal 13,5 °C sein, da die Bananen sonst anfangen zu reifen. Am Hamburger Freihafen wird die Fracht entladen. Nach einer sorgfältigen Kontrolle der Bananenkartons kommt die Fracht auf dem Gelände des Hamburger Hafens in einen Reiferaum. Haben die Bananen die gewünschte Farbe erreicht, werden sie mit dem LKW an deutsche Supermärkte und Händler verteilt.

Banane: Einkauf und Lagerung
Beim Kauf einer Banane ist darauf zu achten, dass sie fest und keine Druckstellen aufweist. Sie sollte aber auch nicht zu hart sein. Im Prinzip kann man Bananen danach auswählen, wann man sie verzehren will. Noch etwas grüne Bananen brauchen eine ganze Weile, bis sie reif sind.
Bei der Lagerung ist es wichtig, Bananen nicht im Kühlschrank auf zu bewahren, denn dort ist es zu kalt. Die Temperatur darf nicht unter 12 °C liegen. Bei der Aufbewahrung ist außerdem darauf zu achten, dass nicht anderes schweres Obst auf die Bananen gelegt wird. Die gelbe Frucht ist nämlich sehr empfindlich und bekommt schnell bräunliche Stellen.

Banane und Gesundheit
Bananen sind richtige Fitmacher. Nicht ohne Grund gilt die süße Frucht als idealer Powersnack für Sportler. Sie enthält eine Mischung aus Kohlenhydraten, Kalium und Magnesium. Kohlenhydrate versorgen den Körper rasch mit neuer langfristiger Energie. Kalium und Magnesium werden unter anderem für die Funktion der Nerven und Muskeln benötigt. Außerdem sind enthalten: Eiweiß, viel Vitamin B6 und Folsäure. Bananen sind aber nicht nur gesund und leicht verdaulich, sie machen auch noch glücklich. Für die gute Laune ist das Serotonin verantwortlich.

Machen Bananen dick?
Das Bananen dick machen ist ein unbegründetes Vorurteil. In 100 g Banane stecken ungefähr 88 bis 95 kcal. Neben etwa 74 % Wasser enthält eine reife Banane 20 % Kohlenhydrate, etwa 1 % Eiweiß und nur ungefähr 0,2 % Fett. Auch bei einer Diät ist eine Banane ein idealer Snack für Zwischendurch.

Bild-Quelle: ChiliConCharme/flickr.com

3 Kommentare

  1. [...] Fruchteis, Milcheis, Sahneeis, Joghurteis, Softeis, Sorbet, Eisparfait, Eiskrem, Spaghettieis, Bananensplit, Eisbombe, Pfirsich Melba, Tartofu, Eiskaffee, fruchtig, sauer, cremig, mit Soße, Obst, Sahne, [...]

  2. [...] eng mit gutem Essen verbunden. Da gibt es natürlich Fisch in der Küstenregion, Wild mit Kochbananen und Maniok im Regenwald, Reisgerichte, Geflügel und Lamm im Norden, Kartoffeln, Mais und [...]

  3. [...] die Vitaminzufuhr tun, greift man im Laden oder auf dem Markt mit großer Vorliebe nach Äpfeln, Bananen, Erdbeeren, Orangen, Ananas und Co. In Peru und anderen südamerikanischen Ländern wie Kolumbien, [...]