Fette

Fette gehören neben Kohlenhydrate und Eiweiß zu den Hauptbestandteilen der Nahrung. Von allen Nährstoffen hat Fett den höchsten Brennwert, mit 9 Kcal pro Gramm. Jedoch sind Fette wichtig. Sie liefern uns nicht nur benötigte Bestandteile für den Körper, auch bestimmte Vitamine wie A, D, E und K, können nur mit Hilfe von Fetten vom Körper verwertet werden. Außerdem sind Fette die optimalen Geschmacks- und Aromaträger.

Fettart
Fette lassen sich in gesättigte und ungesättigte Fettsäuren unterteilen. Es gibt gesättigte Fettsäuren, einfach ungesättigte Fettsäuren und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Gesättigte Fettsäuren, lassen den Cholesterinspiegel ansteigen. Einfach und mehrfach gesättigte Fettsäuren, senken den Cholesterinspiegel. Omega-3 Fettsäuren, die in Fisch enthalten sind, sind gut fürs Herz. Einfach und mehrfach gesättigte Fettsäuren sollten in der Nahrung bevorzugt werden, jedoch sollte die tägliche Kalorienzufuhr max. aus 30% Fett bestehen.
Neben den sichtbaren Fetten wie Butter und Öl, gibt es in unserer Nahrung viele versteckte Fette. Vertsteckte Fette lauern überall, wie z.B. in Schokolade, Kuchen, Wurst, Käse und deftigen Soßen.

Gesättigte Fette:
Kokosfett, Tierfett, Pflanzenfett.

Einfach ungesättigte Fettsäuren:
Rapsöl, Pflanzenöl, Jojobaöl.

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren:
Fischöl, Rapsöl, Sojaöl, Leinöl, Walnussöl, Distelöl, Sonnenblumenöl.

1 Kommentar