Kohlenhydrate

Kohlenhydrate gehören, wie auch Fett und Eiweiß, zu den wichtigen Bestandteilen der Nahrung. Kohlenhydrate sind Hauptenergielieferant für den menschlichen Organismus. Um den Körper mit Energie zu versorgen, muss deswegen ständig Nahrung aufgenommen werden. Man findet Kohlenhydrate in Getreide und Getreideprodukten wie Brot, Haferflocken, Hülsenfrüchte oder Reis. Aber auch Kartoffel, Obst und Zucker sind Kohlenhydrathaltig. Die Nahrungszufuhr sollte zu 50% aus Kohlenhydraten sein.

Kohlenhydrate bestehen aus Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff und werden im Körper in verschiedene Bestandteile zerlegt. In Einfachzucker (Monosaccharide), Zweifachzucker (Disaccharide) und Vielfachzucker (Polysaccharadie). So gesehen sind Kohlenhydrate eigentlich Zucker. Ein-/Zweifachzucker liefern sofort Energie und erhöhen sofort den Blutzuckerspiegel. Vielfachzucker dagegen, muss erst vom Körper aufgespalten werden und erhöht so nur langsam den Blutzuckerspiegel.

Der menschliche Organismus kann Kohlenhydrate nicht direkt verwerten, diese werden zuerst zu Glykogen umgewandelt und erst dann in Leber und den Muskelzellen gespeichert. Ist der Energiespeicherplatz voll, werden die überflüssigen Kohlenhydrate in Fett umgewandelt und als Fettdepots gespeichert. Es ist wichtig, Kohlenhydrate in natürlicher Form zu sich zu nehmen, dazu zählen Gemüse, Getreide, Obst und Hülsenfrüchte. Diese Nahrungsmittel enthalten zudem noch Ballaststoffe, Mineralstoffe, Vitamine, Spurenelemente, sowie Stärke. Kohlenhydrate in Form von weißem Zucker oder Mehl, bringen dem Körper außer überflüssige Kohlenhydrate, sonst nichts.

1 Kommentar

  1. [...] sind neben Eiweißen und Kohlenhydraten ein lebenswichtiger Grundnahrungsbestand- teil. Sie sind Energielieferant, ermöglichen die [...]