Der richtige Wein zum Essen

heatheronhertravelsWeine gibt es ja in Hülle und Fülle, günstig und billig, trocken oder lieblich und rot oder weiß. Da kann man schon mal den Überblick verlieren. Welcher Wein passt denn jetzt zum Zander oder zum ungarischen Gulasch? Gesetze zur richtigen Weinwahl gibt es viele, nicht nur um sie einzuhalten, sondern auch um sie zu brechen. Denn oft werden diese Regeln viel zu eng gesehen, dabei kann man heutzutage ruhig auch mal experimentieren und den Weißwein zum Fleisch oder Rotwein zu Fisch trinken. Hauptsache es schmeckt! Und das  können letztendlich nur Sie selbst entscheiden.

Zu hellem Fleisch und Fisch Weißwein und zu dunklem Fleisch Rotwein

An diese Regel müssen Sie sich keinesfalls halten, denn es kommt drauf an, wie das Essen zureitet ist. Der Wein sollte mit den Gewürzen Saucen und Beilagen harmonisieren und das Gericht ergänzen. Zu einem deftigen und würzigen Gericht sollte ein kräftiger, säurereicher nicht zu komplexer Wein gereicht werden. Im großen und  ganzen werden zu einfachen Gerichten komplexe Weine serviert und umgekehrt.

Zum Essen sollten sie den selben Wein reichen, mit dem auch gekocht wurde

Das kann man so unterschreiben, auf keinen Fall sollte zum kochen ein minderwertiger und fehlerhafter Wein benutzt werden, in der Hoffnung das fiele sowieso niemandem auf. Dem ist nämlich nicht so.

Zu asiatischen Gerichten passt kein Wein sondern nur Bier

Das ist ein Irrglaube, denn zu jedem Gericht gibt es auch einen passenden Wein. Die Gewürzrichtung muss nur auf den Wein abgestimmt werden, was zugegebenermaßen, bei den vielen  Gewürzrichtung der asiatischen Küche etwas schwierig werden kann. Zu Gerichten mit Kokosmilch oder Joghurt passen Weine die Frucht betont sind, wie Semillon oder fruchtbetonter Muskateller. Auch ein Prosecco Schaumweine eignen sich gut.
Australische oder Kalifornische Rotweine passen gut zu exotischen Gerichten mit viel Feuer.

Käse gibt es nur mit Rotwein

Das stimmt so auch nicht. Denn zu den vielen Käsesorten passen auch viele verschiedene Weine. Besser ist es Käsesorten auszuwählen, die sich ähneln und dann danach den passenden Wein auszuwählen. Meistens eignen sich Süßweine am besten zum Käse.

Weine zum Dessert

Zu cremigen und sahnigen Desserts wie Mousse au Chocolat passen am besten Süßweine oder Likörweine. Desserts, die sehr Fruchtig sind, vor allem mit Zitrusfrüchten, verlangen wiederum nach einem Wein, der mit der Säure des Obstes mithalten kann, z.B. Grauburgunder oder ein Riesling.

Die Traditionen die immer gelten

Es gibt auch noch ein paar Kombinationen, von denen selbst die traditionellsten Weinkenner nicht abkehren. Zu ihnen gehören:

Austern werden mit Chablis oder Champagner serviert
Zu Roquefort gehört ein Portwein
Oliven werden mit Sherry gereicht

Wer trotzdem noch unsicher ist bei der Weinauswahl, sollte sich einfach im Weinfachgeschäft beraten lassen, dann kann garantiert nichts daneben gehen.

[CG]

Bild: heatheronhertravels/Flickr.com

Kommentare deaktiviert.