Gesunde Snacks für zwischendurch

Ernährungsexperten empfehlen 3 Mahlzeiten pro Tag und 2-3 kleinere Zwischenmahlzeiten. Diese sind wichtig um wieder Energie zu tanken und sich auf seine Arbeit konzentrieren zu können. Leider greifen viele aber zu eher fetten und süßen Speisen oder Fast-Food. Diese führen aber nur zu einem kurzzeitigen Anstieg unseres Insulinspiegels und wir fühlen uns gleich danach noch müder als vorher und Appetit bekommen wir auch gleich wieder. Süßigkeiten und Fettes wird oft als Seelentröster bei Stress, Kummer oder Frust eingesetzt. Gerade im Büro, wenn Sie viel sitzen ist es allerdings wichtig sich gesund und ausgewogen zu ernähren, um voll konzentriert arbeiten zu können und nicht dauerhaft zu zunehmen. Gerade gesunde Snacks haben oft eine geringe oder gar keine Zubereitungszeit.

Was eignet sich als Zwischenmahlzeit?

Äpfel zum Beispiel, sind der absolute Hit unter den Snacks. Sie stabilisieren den Blutzucker, schützen so vor Heißhunger und sorgen mit vielen Vitaminen und guten Ballaststoffen für eine gesunde Darmflora. Mit gerade mal 80 Kalorien pro Apfel belasten Sie Ihren Körper nicht. Außerdem kann man Äpfel ungeschält und ungeschnitten einfach morgens in die Arbeitstasche werfen und spart sich dabei eine Menge Vorbereitungszeit, falls es mal schnell gehen muss. Aber auch verschiedene Gemüsesorten wie Karotten, Paprika oder Tomaten sind optimal geeignet.

Egal welches Gemüse Sie bevorzugen, Hauptsache die Auswahl ist möglichst bunt. Wem aber so ein Gemüseteller nicht reicht, der kann gerne einen Dip dazu kombinieren. Aus fettarmen Magerquark mit ein paar Gewürzen und frischen Kräutern zaubern Sie im Nu eine gesunde Zwischenmahlzeit. Generell ist die Kombination von Eiweißen und Ballaststoffen eine gute Idee. So können Sie auch einen kleinen Salat aus Tomaten und Hüttenkäse, oder Oliven und Schafskäse zubereiten. Oder Sie reiben Apfel und Banane in fettarmen Joghurt. Eine frische, gesunde Zwischenmahlzeit, die Sie nicht belastet.

Kohlenhydrate machen satt und glücklich. Wählen Sie aber keine Weißmehlhaltigen Produkte, sondern achten Sie auf Vollkorn und Roggenmehl, wie Knäckebrote es oft enthalten. Diese lassen sich super mit dem Gemüse und dem Quark oder auch fettarmer Putenbrust kombinieren, werden dann aber schon zu einer ganzen Mahlzeit.

Das richtige Essverhalten macht’s

Genießen Sie Ihre Snacks und kauen Sie langsam. Das fördert das Bewusstsein für Ihre Ernährung und das Sättigungsgefühl setzt früher ein. Selbstgemachte Snacks bewahren vor vermeintlich gesunden Fallen. Wer aber gar nicht auf Süßes und Schokolade verzichten möchte, der kann in Maßen zu Zartbitterschokolade greifen. Durch den hohen Kakaoanteil hat sie weniger Zucker. Außerdem eignen sich auf Trockenfrüchte, die in der Regel sehr süß schmecken, als Zwischenmahlzeit.

Bild: © Quade – Fotolia.com

1 Kommentar

  1. [...] diese den Blutzuckerspiegel regulieren und satt machen. Erfahren Sie mehr zu gesunden Snacks unter: Gesunde Snacks für zwischendurch. Bild:  gänseblümchen / [...]