Glyx-Diät

Die so genannte Glyx-Diät empfiehlt sich zum einen als Methode zur Gewichtsreduktion, zum anderen als dauerhafte Ernährungsform. Geprägt hat den Begriff  “Glyx” die Ökotrophologin Marion Grillparzer, die ihn im Jahr 1999  als Kurzform für die Bezeichnung “glykämischer Index” implementierte. Im Fokus der Glyx-Diät steht der Verzehr von Lebensmitteln, die einen niedrigen glykämischen Index aufweisen. Im Gegensatz zu vielen anderen Diäten sind Dinge wie die Kohlenhydrat-, Fett-, Kalorien- und Eiweißmenge absolut nebensächlich.

Der glykämische Index misst die Wirkung von Lebensmitteln auf den Blutzuckerspiegel, d.h. er zeigt an, wie lange ein kohlenhydrathaltiges Essen verdaut wird, bevor es als Zucker in das Blut abgegeben wird. Im Kern wird bei der Glyx-Diät zwischen “guten” und “schlechten” Kohlenhydraten unterschieden, d.h. zwischen kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln mit hohem Glyx sowie Lebensmitteln mit niedrigem Glyx.

Lebensmittel mit einem hohem Glyx ziehen einen schnellen Blutzuckeranstieg nach sich. Als Folge dessen schüttet der Körper viel Insulin aus, welches er benötigt um den Zucker abzubauen. Lebensmittel mit einem niedrigem Glyx bringen hingegen nur einen langsamen und insgesamt weniger hohen Anstieg der Blutzuckerkurve mit sich, d.h. der Körper stellt weniger Insulin her. Dieses Hormon ist nicht nur für den Aufbau von Fettpolstern zuständig, sondern verhindert auch den Abbau von Fettreserven. Zudem kann es dafür sorgen, dass man schneller wieder Hunger bekommt. Folglich sollten Abnehmwillige vor allem Lebensmittel mit einem niedrigem glykämischen Index zu sich nehmen.

Die Basis der Glyx-Diät bilden:

  • Obst
  • Gemüse
  • Vollkornprodukte

Erlaubt sind darüber hinaus:

  • Nüsse
  • Hülsenfrüchte
  • pflanzliche Öle
  • Geflügel, Fisch, Eier und Milchprodukte bis zu 2x täglich

Verzichtet werden muss hingegen auf:

  • Nudeln
  • Süßigkeiten
  • verarbeitete Getreideprodukte
  • Kartoffeln
  • geschälter Reis

Laut dem Buch die “Glyx-Diät” von Marion Grillparzer starten Abnehmwillige mit drei Suppentagen, gefolgt von einer Fatburner-Glyx-Woche. Im Anschluss daran stehen 20 Tage Glyx-Baukastensystem auf dem Ernährungsplan. Doch wie bei den meisten anderen Diäten, geht es hier auch nicht gänzlich ohne Sport, da dieser den Stoffwechsel ordentlich auf Trab bringen soll.

Kommentare deaktiviert.